• Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

  • Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.

Aktionsprogramm für Demokratie und Toleranz

Wir sind eine lebendige Demokratie!

  • Fraktionsübergreifender Aktionstag der Politik in den Schulen.
  • Fraktionsübergreifende Resolutionen in den Bezirksvertretungen.
  • Bezirksjugendräte unterstützen und fördern.
  • Förderung der politischen Jugendarbeit: Projekte, Jugendkonferenzen und Beteiligungsmöglichkeiten.
  • Förderung des Projektes ”Gesicht zeigen”. Öffentliche Anerkennung für engagierte Jugendliche.
  • Stärkung der Arbeit des Ausländerbeirates

 

Wir sind eine wehrhafte Demokratie!

  • Die Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes werden auch auf rechtsextremistische Straftaten achten.
  • Schutz der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, z.B. durch verstärkte Nachtwachen des Stadtbetriebs Flüchtlinge und der Polizei.
  • Verbesserter Schutz von sensiblen Einrichtungen, z. B. Gedenkstätte Kemna.
  • Regelmäßiger Informationsaustausch mit Polizei und Staatsschutz.

 

Wir bilden und erziehen junge Menschen!

  • Gewaltprävention in allen städtischen Einrichtungen und allen Schulen, z. B. flächendeckende Projektwochen ”Erlebnisse statt Gewalt” und ”Lust und Mut statt Frust und Wut”.
  • Fachtagungen für pädagogisches Personal und Umsetzung von Standards für interkulturelle Angebote.
  • Interkulturelle Arbeit in Kindertageseinrichtungen, insbesondere kulturelle Besonderheiten achten und Gemeinsamkeiten betonen.
  • Interkulturelle Arbeit in allen Schulen, Umgang mit rechtsradikaler Propaganda im Internet, Theaterprojekte, Moscheenbesuche, Besuche von Übergangsheimen für Flüchtlinge etc. Öffentliches Symposium „Ursachen für und Strategien gegen Rechtsextremismus“. Flächendeckende Einrichtung von Streitschlichtungsmodellen an allen Schulen als Übungsfeld für Demokratie und Toleranz. Ausweitung der Projekte für Schulverweigerer und Frühabgänger ohne Schulabschluss.
  • Wettbewerbe an Schulen zum Umgang mit der Geschichte und für interkulturelle Projekte.
  • Begegnungen anstoßen, initiieren und ausbauen, Aktionen für Kinder und Jugendliche auch mit Partnerstädten.
    • Kontakt

      Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.
      Bendahlerstraße 29
      42285 Wuppertal

      Tel.: 0202/563-2759
      Fax: 0202/563-8178

    • Folge uns